Gottesdienstinfos Advent und Weihnachten 2020 - Update 16.12.

Gottesdienste in Zeiten von Corona

Seit dieser Woche gelten bei einigen Regeln Verschärfungen (rot im Text)

  • Um den gebotenen Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten zu können, dürfen Sie nur an den Plätzen, die mit einem Blechstreifen an der Kniebank markiert sind, sitzen. Wohngemeinschaften wie Ehepaare, Familien etc. dürfen selbstverständlich zusammen sitzen.
  • In der Viechtacher Pfarrkirche können 100 Personen pro Gottesdienst teilnehmen. Mehr sind nicht erlaubt. Damit niemand wieder umkehren muss, weil kein Platz mehr frei ist, bitten wir Sie, sich schon vorher um einen Platz zu kümmern. Zu diesem Zweck werden während der Woche drei Körbe mit Karten, die von 1. bis 100 nummeriert sind, vorbereitet. Jeder Korb steht für eine der drei Sonntagsmessen (Samstag, 17.30 Uhr, Sonntag 10.00 Uhr und 19.00 Uhr). Wer einen dieser Gottesdienste besuchen möchte. soll sich bitte während der Woche eine Nummer nehmen. Dann können Sie anhand der noch vorhandenen Nummern in einem Körbchen abschätzen, ob in einer Messe noch Platz vorhanden ist. Die Plätze in der Kirche sind nicht nummeriert; Sie können sitzen, wo noch frei ist. Damit soll vermieden werden, dass Sie sich vorher im Pfarrbüro anmelden müssen, oder gar dass ein Ordnungsdienst Personen, die keinen Platz haben, abweisen müssen. 
  • Auch in den Seitenkapellen sind Stühle aufgestellt, die den Mindestabstand zur nächsten Person aufweisen. Wer lieber steht, kann das dort tun. Die Gänge in der Kirche jedoch müssen frei bleiben.
  • Bitte tragen Sie beim Betreten und Verlassen der Kirche einen Mund-Nasen-Schutz. Auch auf dem Platz darf der Mund-Nasen-Schutz nicht abgelegt werden.
  • An den Kircheneingängen steht jeweils ein Gerät mit Desinfektionsmittel bereit.
  • Halten Sie bitte den Mindestabstand zur nächsten Person vor Ihnen ein, wenn Sie zum Empfang der Kommunion gehen.
  • Wer beichten möchte, soll diese bitte – wer will selbstverständlich anonym- im Pfarrbüro anmelden. Dort wird dann ein Termin und ein geeigneter Ort vereinbart.
  • Es werden keine Kollektenkörbchen umhergereicht. Bei den Ausgängen stehen Ständer, in die Sie beim Hinausgehen Ihr Opfer legen können. Jetzt schon herzlichen Dank dafür.
  • Bei Beerdigungen darf auf dem Friedhof nur der engste Familienkreis, max. 15 Personen, teilnehmen.

ÄNDERUNG: Gräbergang und Totengedenken an Allerheiligen in Corona-Zeiten

Liebe Gläubige!

Erst nach Fertigstellung des aktuellen Pfarrbriefs kam die Nachricht, dass die bayerische Staatsregierung Gottesdienste im Freien mit unbeschränkter Teilnehmerzahl zulässt. Diese Verordnung ist v.a. im Hinblick auf Allerheiligen und Weihnachten erlassen worden.

Anders als im Pfarrbrief angegeben wird aus diesem Grund an Allerheiligen nachmittags um 14.00 Uhr nicht in der Kirche sondern gleich im Pfarrfriedhof bzw. im städtischen Friedhof von Viechtach eine Totenandacht mit Gräbersegnung abgehalten.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass für die Gräbersegnung die Hygienevorschriften gelten. Alle müssen den Abstand von 1,5 m einhalten und eine Schutzmaske tragen.

Alle sollen bitte dazu beitragen, dass es auf dem Friedhof zu keinem Gedränge kommt. Wer zu einer Risikogruppe gehört, möge überlegen, ob er den Friedhof nicht lieber außerhalb der offiziellen Feier besucht.

Die aktuellen Entwicklungen beim Infektionsgeschehen mit dem Covid-Virusmachen schmerzliche Einschränkungen bei den Feiern am Allerheiligen- bzw. Allerseelentag notwendig. Zum Zeitpunkt, an dem der Pfarrbrief verfasst worden ist, konnten von der Staatsregierung bzw. von der Diözese keine verbindlichen Regelungen in Erfahrung gebracht werden. Somit gilt die Vorgabe des Landratsamts, dass momentan im Freien Feiern mit mehr als 100 Personen nicht erlaubt sind. In der Pfarrkirche Viechtach gilt nach wie vor, dass an Gottesdiensten maximal 100 Personen zugelassen werden dürfen. Das macht Feiern, wie wir sie bisher an Allerheiligen in der Kirche und in den Friedhöfen gefeiert haben, unmöglich. Wir könnten weder kontrollieren, dass nicht zuviele Teilnehmer kommen, noch wäre es möglich im Falle einer Infektion nachzuverfolgen, wer mit den betroffenen Personen Kontakt gehabt hat. Damit Sie an diesen Tagen, die gerade für den Zusammenhalt unserer Familien über den Tod hinaus so wichtig sind, trotzdem ein persönliches Gedenken halten können, haben wir uns auf folgendes Vorgehen festgelegt:

Update: Erstkommunion 2020

Liebe Eltern unserer Erstkommunionkinder aus der Pfarrei Viechtach,

Mittlerweile ist absehbar, wie sich die Erstkommunionfeier Ihres Kindes angesichts der Einschränkungen durch die Corona-Hygieneregeln gestalten wird. Die Abstandsregeln in der Kirche (1,5 m) und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes werden auch im September gelten.

Da unter diesen Vorgaben lediglich 100 Personen in der Kirche gleichzeitig feiern können, sind wir davon abgerückt, nur eine Erstkommunionfeier zu halten. Bei 55 Kindern würde dies nämlich bedeuten, dass neben den Erstkommunikanten gerade noch die Eltern und Geschwister, sonst aber keine Angehörigen mitfeiern könnten. Wir wollen ermöglichen, dass zumindest die Großeltern ebenfalls am Festgottesdienst teilnehmen können. Aus diesem Grund wird für die Gruppen, die für die Weggottesdienste gebildet wurden, jeweils ein eigener Festtag organisiert.

Gottesdienste ab Anfang Mai

Wir feiern wieder Gottesdienst

Aber staatliche und diözesane Vorgaben machen folgende Regelungen notwendig:

  • Um den gebotenen Mindestabstand einhalten zu können, dürfen Sie nur an den markierten Plätzen sitzen. Wohngemeinschaften wie Ehepaare, Familien etc. dürfen selbstverständlich zusammen sitzen.
  •  

Kontakt

Kath. Pfarramt St. Augustinus
Mönchshofstraße 1a
94234 Viechtach

Telefon: 09942 / 5061
Telefax: 09942 / 5062

Kontaktaufnahme

Jung & Alt

Jung & Alt

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.